UNSERE GESCHICHTE

Der Betrieb wird von Familie Hegener-Hachmann in 4. Generation geführt und befindet sich in Hanxleden nahe Bad Fredeburg im Sauerland. Aktuell liegt die Geschäftsleitung bei Hubertus Hegener-Hachmann. Entstanden ist der Betrieb aus dem Zuschnitt von Holz aus dem eigenen Forstbetrieb und etwas Lohnschnitt.

 

2007 wurde aus dem Nebenbetrieb der Forstwirtschaft ein eigenständiger Sägewerksbetrieb mit einer Einschnittskapazität von rund 25.000 fm. Der Personalstamm beläuft sich seit dem stabil auf 17 Mitarbeiter. 2007 war das Hauptsortiment noch Fichtenstammholz (ca. 50%) für Bauholzlisten. Aber auch andere Baumarten und Holzsortimente wurden schon je nach Auftrag geschnitten und verarbeitet. Im Laufe der letzten Jahre hat sich dies deutlich geändert. Auf Grund von Veränderungen im Markt und der nachgefragten Produkte, hat sich der Betrieb Hegener-Hachmann immer mehr auf Nischen- und Sonderprodukte spezialisiert. Um als Kleinbetrieb auch zukünftig gegen Großbetriebe, die zum Teil international aufgestellt sind, bestehen zu können, ist es um so wichtiger flexibel, hochwertig und ganz besonders effizient zu arbeiten.

 

Dies beginnt nach unserer Philosophie in der Kommunikation mit unseren Rundholzlieferanten – dem Waldbesitz. Wir als Kleinbetrieb gehen genau den entgegengesetzten Weg den heutige Großsägewerke gehen. Wir agieren kurz- und zum Teil mittelfristig. Wir sehen den Wald als unser „Wohlsortiertes Warenlager“ an und entfernen uns zunehmend von langfristigen Lieferverträgen, Standardsortimenten und einer hohen Vorratshaltung.